You are here

Pressemitteilung vom 09.12.13 - Schützenhalle Mühlen

Zuschuss für Schützenhalle nicht im Haushalt einplanen - Fachausschuss soll neu beraten

Die UWG Steinfeld kritisiert die Art und Weise, wie der Schützenverein Mühlen den Zuschuss beantragte, und das Verhalten bei den Beschlüssen durch die CDU Fraktion sowie die Höhe des Zuschusses.

Der Schützenverein Mühlen errichtete die Schützenhalle 1984/85, die nach Aussage eines Bauunternehmers und jetzigen Erstellers der neuen Schützenhalle als nicht sanierungswürdig eingestuft wurde. Nach diesem von ihm erstellten Gutachten sollen die Kosten für eine Sanierung 350 000 Euro und für einen Neubau der Schützenhalle 410 000 Euro betragen. Der UWG Steinfeld liegt dieses Gutachten bis heute nicht vor.

In Steinfeld wurde die1974 gebaute und somit zehn Jahre ältere Schützenhalle mit einem Kosten¬aufwand von ca. 140 000 Euro saniert. Bei Anmeldung eines Besichtigungstermins der Mühlener Schützenhalle am Wochenende vor der Mitgliederversammlung am 21.06.2013 wurde der UWG Steinfeld mitgeteilt, dass im Mo-ment hierfür keine Zeit sei. Dem Wunsch, einen Termin nach der Versammlung zu vereinbaren, wurde nicht entsprochen. Begründung: „Wenn auf der Versammlung beschlossen wird, neu zu bauen, werden wir sofort am nächsten Tag mit dem Abriss beginnen.“ Mit diesen Gegebenheiten muss das vorliegende Gutachten angezweifelt werden, wurde dieses doch zudem von dem jetzigen Ersteller der neuen Schützenhalle und nicht von einem amtlich anerkannten Gutachter erstellt.

Außerdem wurde der Zuschussantrag erst nach Abriss der Schützenhalle am 7. August 2013 gestellt. Der dann folgende Beschluss im VA am 12.08.2013 auf vorzeitigen Maßnahmebeginn ist ein politischer Witz. War doch bereits zu diesem Zeitpunkt der Abriss der Schützenhalle erfolgt. Der Antrag wurde dann im Familien-, Kultur- und Sportausschuss vorgestellt und sollte nach Beratung in den Fraktionen in diesem weiter beraten werden. Allerdings ließ dieses der VA nicht zu und entschied mit 5 Ja- und 2 Nein-Stimmen, dass die neue Schützenhalle mit 76 000 Euro bezuschusst werden soll. Der vom VA beschlossene Zuschuss veranlasst andere Vereine auch Forderungen an die Gemeinde zu stellen. Daher muss erneut über den Antrag des Schützenvereins Mühlen im Fachausschuss beraten und die Gleichbehandlung aller Vereine berücksichtigt werden.