Wir machen Politik für und mit den Steinfelder Bürgern



Liebe Besucherin, lieber Besucher, liebe Steinfelderin, lieber Steinfelder, herzlich willkommen.

Auf den folgenden Seiten finden Sie umfassende Informationen über unsere Arbeit als Kommunalpolitiker in der Gemeinde Steinfeld. Wir machen Politik für die Bürger der Gemeinde Steinfeld und mit den Bürgern. Darum freuen wir uns über Ihre Rückmeldung, über Fragen und Anregungen.
Danke für Ihren Besuch und Ihre Mitarbeit.

UWG-Steinfeld

Stellungnahme der UWG Fraktion im Rat der Gemeinde Steinfeld zum Streit um den Naturerhalt

Hier geht es um mehr als um die beiden aufgestellten Bebauungspläne Dorfstr./Grüner Weg in Mühlen und Dammer Straße III in Steinfeld.

Zu den Tatsachen: Das Baugebiet war ein Feuchtgebiet mit hohem Naturerhaltungswert und ungeeignet für die Bebauung. Aus diesem Grund fand die Gemeinde keinen Erschließungsträger, so dass sie die Vermarktung selber durchführen musste.

UWG startet mit 2 Anträgen ins Jahr 2018

Tiefgarage im Ortskern - Marktplatz

Im Ortskern von Steinfeld entstanden viele Wohnungen und weitere befinden sich derzeit in Planung. Die Hauseigentümer können sich durch Ablösezahlungen von der Pflicht, Parkplätze für ihre Wohnungen bereitzustellen, befreien. In der Folge werden immer mehr öffentliche Parkplätze benötigt.

Im Hinblick des Flächenverbrauches macht es wenig Sinn, wie geplant Gebäude abzureißen und diese Baulücken im Ortskern als Parkplätze herzurichten. Sinnvoll ist da die Verdichtung des Ortskerns beizubehalten und die Parkplätze zu optimieren.

Eine Möglichkeit, über die es zu beraten gilt, ist der Bau einer Tiefgarage unterhalb des Marktplatzes mit der Möglichkeit, hierüber auch eventuelle Tiefgaragen von neu geplanten Nachbargebäuden zu erreichen.

Der Antrag der UWG Steinfeld möchte erreichen, dass die Machbarkeit und die erforderlichen Kosten für eine fundierte Ratsentscheidung ermittelt werden.

Der vollständige Antrag kann hier gelesen werden.

Sanierung der Laufbahn im Falkenstadion

Die Laufbahn im Falkenstadion ist abgängig und muss ersetzt werden. Aus Sicht der UWG Steinfeld macht es keinen Sinn mehr, eine Aschenbahn anzulegen. Aschenbahnen werden im Sportanlagenbau so gut wie nicht mehr gebaut, denn sie entsprechen nicht mehr dem heutigen Stand im Sportstättenbau.

Die Investitionskosten bei einer Kunststoffbahn sind höher. Diese lassen sich aber reduzieren, wenn eine 100m lange Bahn mit 4 Laufbahnen realisiert wird und diese sich für die restlichen 300m auf 2 Spuren verjüngt.

Kunststoffbahnen haben deutliche Vorteile gegenüber den Aschenbahnen. Sie bieten ein deutlich besseres Laufgefühl und sind robuster gegenüber der Witterung. Aschenbahnen brauchen eine intensive Pflege, damit sie in gutem Zustand bleiben. Kunststoffbahnen sind da bei gleichbleibender Qualität deutlich pflegeleichter. Aufgrund der geringeren Folgekosten für die Instandhaltung ist eine Kunststoffbahn gegenüber einer Aschenbahn eine wirtschaftlich gute Investition.

Der vollständige Antrag kann hier gelesen werden.
Einen informativen Leserbrief zum Thema hat Günther-Bernd Ruhnke veröffentlicht. Er kann hier gelesen werden.

Heinrich Luhr kandidiert für den niedersächsischen Landtag

Heinrich Luhr, Ratsherr der UWG-Steinfeld ist Kandidat der FREIEN WÄHLER im Wahlkreis Vechta für den niedersächsischen Landtag.

Heinrich Luhr ist seit der Gründung 1991 Ratsherr und Fraktionsvorsitzender der Unabhängigen Wählergemeinschaft (UWG) Steinfeld und ist Kreistagsmitglied und Fraktionsvorsitzender der UWG Landkreis Vechta.

Heinrich Luhr für die FREIEN WÄHLER
 
Kurzübersicht Wahlprogramm FREIE WÄHLER Wer mehr über das Wahlprogramm der FREIEN WÄHLER erfahren möchte, kann es als Kurzübersicht hier nachlesen.

Unsere Kandidaten für den Gemeinderat 2016

Bürgerversammlung / Kandidatenvorstellung

am 30.08.2016 um 19:00 Uhr

in der Schankwirtschaft Overmeyer
Live Musik mit der Band "Yonder the Dragon"



Kandidaten Gemeinderatswahl 2016





Wurfsendungen für die Kommunalwahl 2016


Bürgerumfrage - beendet

UWG Steinfeld startet Umfrage zur Kommunalwahl - beendet

Umfrage zur Kommunalwahl
Klicken Sie auf die Grafik, um das Ergebnis der Umfrage zu sehen.

Bürgerbeteiligung bei Umfrage erwünscht

Mit einer elektronischen Umfrage startet die UWG in den Kommunalwahlkampf. Ziel der Umfrage ist es, die Wünsche und Meinungen der Bürgerinnen und Bürger zu ermitteln und diese in das Wahlprogramm der UWG Steinfeld einfließen zu lassen.

Mehr Bürgerbeteiligung und aktive Mitbestimmung sind Forderungen, die immer wieder von den Bürgerinnen und Bürgern aus der Gemeinde an uns herangetragen werden.

Neben den bisherigen Möglichkeiten, sich politisch zu äußern, wird die UWG Steinfeld auch weiterhin das Internet und die sozialen Netzwerke nutzen, um unmittelbarer auf die Wünsche unserer Bürgerinnen und Bürger reagieren zu können.

Die Umfrage ist beendet. Die Ergebnisse finden Sie hier. Über den Link können Sie die ursprüngliche Umfrage lesen.

Seiten

Subscribe to - die richtige Wahl - RSS