Wir machen Politik für und mit den Steinfelder Bürgern



Liebe Besucherin, lieber Besucher, liebe Steinfelderin, lieber Steinfelder, herzlich willkommen.

Auf den folgenden Seiten finden Sie umfassende Informationen über unsere Arbeit als Kommunalpolitiker in der Gemeinde Steinfeld. Wir machen Politik für die Bürger der Gemeinde Steinfeld und mit den Bürgern. Darum freuen wir uns über Ihre Rückmeldung, über Fragen und Anregungen.
Danke für Ihren Besuch und Ihre Mitarbeit.

UWG-Steinfeld

Unser Bürgermeisterkandidat für die Wahl am 25. Mai 2014

Gemeinsam mit der SPD haben wir vor 8 Jahren mit Manuela Honkomp erfolgreich eine Kandidatin aufgestellt, von der wir überzeugt waren, dass mit ihr vieles in der Gemeinde Steinfeld auf den richtigen Weg gebracht wird. Im Lauf dieser 8 Jahre hat sich aber gezeigt, dass ihr scheinbar die Zusammenarbeit mit der Mehrheitsfraktion einfacher fällt – und unsere vielleicht auch unbequemeren Vorschläge – nicht erwünscht waren. Wir haben mehrfach Konzepte entwickelt und vorgelegt, z. B. „Steinfeld attraktiv und lebenswert gestalten“, die zunächst von ihr mitgetragen wurden, nach der Diskussion mit der Mehrheitsfraktion jedoch nicht mehr „notwendig“ waren. So hat sich die Zusammenarbeit mit der UWG mehrfach auseinander entwickelt.

Die Tatsache, dass sie nunmehr von der CDU unterstützt und aufgestellt wird, ist wohl ein deutliches Signal für diese Entwicklung.

Wir möchten den Wählern am 25. Mai – wie vor acht Jahren – wieder eine Alternative bieten. Wir wollen, wie vor acht Jahren, noch einmal einen besseren Kandidaten, der das Beste für Steinfeld erreicht. Jemanden, der mit Konzepten und auch eigenen Impulsen in Zusammenarbeit mit den Gremien die Gemeinde führt und sich nicht führen lässt.

Wir – die UWG Steinfeld - haben es uns nicht leicht gemacht mit der Suche nach einem geeigneten Bewerber.

Bereits im Februar haben wir auf Anzeigen in den umliegenden Zeitungen 11 Bewerbungen erhalten. Mit 6 Bewerbern haben wir Gespräche geführt und mit einem dieser sechs Bewerber möchten wir die Bürgermeisterwahl gewinnen.

Unser Kandidat

Norbert Kuprian, 57 Jahre, Diplomverwaltungswirt und Krankenhausbetriebswirt, wohnhaft in Osnabrück, konnte sich aufgrund seiner Qualifikationen und seiner Vorstellung gegenüber den Bewerbern durchsetzen.

Norbert Kuprian wurde am Sonntag, den 30.03.2014, mit großer Mehrheit von der Versammlung der UWG als Bürgermeisterkandidat gewählt.


Norbert Kuprian - Bürgermeisterkandidat der UWG
nach der Wahl zum Bürgermeisterkandidaten der UWG. Von links: Karl Maria Bünker, zweiter Vorsitzender der UWG, Norbert Kuprian, Bürgermeisterkandidat, Heinrich Luhr Fraktionsvorsitzender der UWG

Bürgermeister/-in für Steinfeld gesucht

Wir suchen zusammen mit der SPD Steinfeld für die Gemeinde Steinfeld (Oldb) einen/e Kandidaten/-in für die Wahl zum/r hauptamtlichen

Bürgermeister/-in

Die Wahl findet am 25. Mai 2014 statt; Dienstbeginn ist der 1. Okt. 2014; Wahlzeit 8 Jahre. Die Besoldung erfolgt nach BesGr. B1.

Die Gemeinde Steinfeld mit ca. 9700 Einwohnern liegt im Erholungsgebiet "Dammer Berge" und bietet mit ihren vielfältigen Einrichtungen einen hohen Wohn- und Freizeitwert. Die Metropolen Bremen, Oldenburg und Osnabrück sind schnell erreichbar.

Heinrich Luhr für "FREIE WÄHLER Niedersachsen" in den Landtag

Heinrich Luhr, Ratsherr der UWG-Steinfeld ist Kandidat der FREIEN WÄHLER im Wahlkreis Vechta für den niedersächsischen Landtag.

Mit seiner langjährigen Erfahrung als Ratsherr und Fraktionsvorsitzender der Unabhängigen Wählergemeinschaft (UWG) Steinfeld seit der Gründung 1991 und als Kreistagsmitglied und Fraktionsvorsitzender der UWG Landkreis Vechta steht er für

beide Stimmen für die FREIEN WÄHLER
 
  • Mehr demokratische Mitbestimmung - Transparenz der Politik und Beteiligung der Bürger an den Entscheidungen
  • Bessere Bildungspolitik - Ganztagsschulen und einheitliche Schulsysteme. Eine wirkungsvolle Verzahnung von Schule, Hochschule und Wirtschaft.
  • Stärkung der Kommunen - keine Entschuldungspolitik des Landes auf Kosten der Städte und Gemeinden.
  • Schluss mit der verfehlten Euro-Rettungspolitik

Brand- und Einbruchsmeldeanlagen in kommunalen Gebäuden

Am 13.02.2012 stellte die UWG/SPD Gruppe an den Rat den Antrag zur Sicherung unserer kommunalen Gebäude Brand- und Einbruchmeldesysteme zu installieren und eine Prioritätenliste der Realisierung zu erstellen.

Sicherheit ist eines der wesentlichen Grundbedürfnisse aller Steinfelder Einwohner.

Gerade wenn es um das persönliche oder betriebliche Eigentum geht, will sich jeder voll und ganz darauf verlassen können, dass ungebetener „ Besuch“ ausbleibt oder durch Brände, Eigentum vernichtet oder Menschenleben gefährdet werden.

Wohnbaugebiet Wilkingshof attraktiv gestalten

In einem Antrag vom 30.01.2012 fordert die UWG die attraktivere Gestaltung des Wohnbaugebietes "Wilkingshof"

Die Ausweisung eines weiteren Sondergebietes für Gewerbe und Dienstleister ist im Baugebiet Wilkingshof nicht erforderlich. Bei Ausweisung eines Sondergebietes im Wilkingshof ist an drei Standorten weiterer Leerstand zu erwarten.

Seiten

Subscribe to - die richtige Wahl - RSS